· 

und gschwind zu Phase 6 im Projekt Moosgarten - Es ist mir noch eine Möglichkeit eingefallen: PICKEN

Na und da ich so gerne Miraculix spiele, habe ich mir im Internet jetzt einmal Bastelkleber, die auch für Kinder geeignet sind, herausgesucht und die miteinander verpanscht, wo ich glaube, das klingt auch noch gut. Ob das was wird?? Keine Ahnung. Aber hilfts ned, schods ned.

 

Also: ich habe Weizenmehl, Speisestärke und Zucker vermengt, Wasser hinzugefügt und dann noch Buttermilch (die ja für das saure Klima des Mooses und als Anstreichmittel ja schon funktioniert hat)

 

So und dann habe ich begonnen Steine nach Terrassanien zu bringen und sie mit Moose bepickt. Jeden Tag ein bissi noch was dazu (ab 14. Oktober). Mein Plan wäre: Die Moose herinnen ein bisserl anwachsen zu lassen, da auf Terrassanien nicht nur eine extrem hohe Luftfeuchtigkeit ist, sondern auch relativ frisch (Morgens sind es rund 16 Grad und klettert nur kaum auf 20 Grad hinauf)

14. Oktober 2021

15. Oktober 2021
nu ein bisserl was dazugepickt. Man könnte auch Mooskleber, der in der Aquaristik verwendet wird, nehmen. Aber das ist ja dann keine Herausforderung. Wenn mein Kleber aber nix wird, wird es aber doch dann der werden.

17. Oktober 2021: Aber es ist etwas geworden und hat sogar draußen die große Feuchtigkeit und ein bisserl einen Regen ausgehalten. Deshalb: Auch gleich draußen heftig viel Moos auf Steine und Holz geklebt!
Neue Ladung Superkleber gebastelt und schon wieder die nächste Kleberunde gestartet.

17. Oktober 2021: So und jetzt bitte nur mehr gscheit wachsen! Ein Glück, dass Moose keine Wurzeln haben, denn ich habe ganz schön dick aufgetragen ;)

 

Für den geneigten Leser: Hier die ganzen Geschichten im Schnelldurchlauf