· 

Na, wie gehts dem Kanaillchen?

Nachdem sie an dem denkwürdigen 10. April 2021 zum ersten Mal in unserem gemeinsamen Leben geblüht hat, darf ich die Kanaille ja nimma so nennen. Da mir aber nix Besseres einfällt, wird sie jetzt einfach in der  Verniedlichungsform: Kanaillchen! "gerufen".

 

Hier auch noch unseren, über mehrere Runden gehenden, "Kampf":und den finalen Eintrag in die Rubrik BINGO!:

6. Welch denkwürdiger Tag: Die Kanaille blüht!

 

Die vier Beiträge im Einzelnen:

sTAND: 12. aUGUST 2021

Natürlich fragen ein paar geneigte Leser, wie es ihr seither ergangen ist und was sich so quasi bei ihr tut. Ich kann nur vermelden: Seither wächst sie gewaltig! Da die Hortensien sie umschmeicheln, dürfte es ihr sehr gut gefallen! Hier ein paar  Bilder (12. August 2021) von ihrem nun schon stattlichem Wuchs. (So viel hat sie in 15 Jahren bisher nicht geschafft, aber jetzt scheint ihr der "Knopf" aufgegangen zu sein)

 

Und sie darf auch nicht beleidigt sein, weil ich einen Rechtschreibfehler auf ihrem Schildchen  gemacht habe. Bei diesem schwierigem Namen passiert es immer wieder. Aber dieser wird jetzt nicht ausgebessert. Woas liegt, des pickt!

update 20. Oktober 2021

Huuuuhuuuhuuu, das schaut aus, als wenn sie für das nächste Jahr schon Knospen ansetzt. Na, ich bin gespannt, ob ich auch im nächsten Jahr mIr freudig auf meine gärtnerischen Schultern klopfen darf und meinen breiten Grinser auch im Winter / Frühjahr auf meinem Gesicht wieder sehe!

Momentan schaut es hervorragend aus, aber:

1. Verschreie ich immer alles

2. Freue mich zu früh

3. Kann ich es nicht erwarten

4. bin ich schnell wieder beim Fluchen und Verteufeln.....

 

Aber die Spannung bleibt und schau ma mal....Jedenfalls schaut es jetzt so danach aus: