· 

Ich glaub' ich steh im Wald!

Ich bin sehr zufrieden! Unser "Wald" darf jetzt  in Ruhe wachsen.und gedeihen!
(Aja: Der "Wald" besteht aus einer Fichte, einer Hollerstaude, einer mutzikleinen Tanne, einem gewaltigen Haselnussstrauch, einem ganz mickrigen roten Haselnussstrauch und eine Weide ist auch noch dabei....

Und da in einem Wald ein bisserl Wildnis sein muss, habe ich Himmelschlüsserl, Wald-Veilchen, Nelkenwurz, Glockenblumen und Schöllkraut noch hineinplatziert. Buschwindröschen, März-Veilchen, Scharbockskraut und Bärlauch (im Überfluss, aber ich mag ihn ja überhaupt nicht) waren schon neben einer seit 30 Jahren bestehenden guten Wald-Bodenstruktur sowie "Unkräuter", die brav  seit Jahren eine Grundwildnis verursachten, vorhanden.

Was hat man nicht auch noch für ein Glück, wenn der Nachbar Künstler ist und gerade an einer Weihnachtsbaum-Installation arbeitet und extrem viel abgezwickte Zweige über hat? Ab in den Wald!!

 

Betritt man das kleine Areal unseres Gartens, kann ich voll Freude ausrufen: Ich glaub' ich steh im Wald ;)